Lufträume

Aktuell: Seit Dezember 2014 gelten neue Luftraumstrukturen. Bitte informiert euch genau, wo ihr wann fliegen dürft. Es hat sich in fast allen Regionen in Österreich einiges geändert, teilweise gravierend, leider meist zum Nachteil der Nichtmotorisierten Fliegerei.

Wichtig für alle Paragleiter und Drachenflieger: Wir fliegen in Luftraum E.
Hier muss jederzeit mit anderen Luftfahrzeugen - von Ballonen über kleine Motorflieger bis zu Linienmaschinen und auch Militärjets gerechnet werden !!!
Den Luftraum E darf jeder im Sichtflug benutzen. Natürlich gelten die "Vorflugregeln" - nichtmotorisiert hat vor motorisiert Vorrang, aber das nützt uns nix, wenn eine Boing mit 800km/h auf uns zukommt. Also Vorsicht !

Für aktuelle Luftraumkarten bitte Eure Flugschule oder die Austrocontrol kontaktieren Am besten ist, diesen Link zu Austrocontrol zu nutzen : http://www.austrocontrol.at/piloten/vor_dem_flug/aim_produkte/luftraumstruktur_4


update 22.3.2015:


Österreich-Luftraumdatei zum Download


Sichtflugkarte KLAGENFURT zum Download


TRA GERLITZEN:
Im Bereich Gerlitzen darf auf maximal 1.981m (FL65/6500ft MSL) oder 300m über Grund geflogen werden. Danach beginnt der Luftraum D. Das bedeutet, dass im Gipfelbereich auf maximal 2200m aufgedreht werden darf. Bei Freigabe der TRA (Temporary Reserved Area) Gerlitzen ist die erlaubte Höhe 2.896m. Eine Luftraumfreigabe der TRA Gerlitzen erfolgt ausnahmslos durch Beantragung über den Flugplatz Feldkirchen. Information über die Freigabe kann über das Abhörband des ATIS-Klagenfurt unter der Telefonnummer +43(0)517036831 oder per Funk unter der Frequenz 126.325 MHz eingeholt werden („TRA Gerlitzen aktivated“). Bei Freigabe der TRA darf auf 2.896m (FL95/9500ft) aufgedreht werden. Außerhalb der TRA Gerlitzen, im Süden und im Westen die erlaubte Flughöhe immer 2.896m (FL95/9500ft MSL).

TMA LOWK2 / TRA FELDKIRCHEN:
Im Bereich Ossiacher Tauern beträgt die Maximalflughöhe 1.067m (FL35/3500ft MSL). Achtung: die auf der Karte eingezeichnete TRA Feldkirchen kommt in veränderter Form und wird für HG / PG nicht befliegbar sein, da eine Freigabe erst kurz vor dem Einflug per Funk beantragt werden kann. In diesem Raum müssen wir mit der Höhenbeschränkung von 1.067m leben.

Auch auf http://lu-glidz.blogspot.co.at/ gibt es eine gute Karte für google-maps, verlinkt auf die Seite der Segelflieger (www.streckenflug.at)
http://streckenflug.at/LUFTRAUM/index.php

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen