Montag, 18. November 2013

Petzenflieger in der Luft

Nach einer längeren Schlechtwetterphase zeichnet sich für Sonntag den 17.11.2013 endlich fliegbares Wetter ab und die Petzenflieger haben es sehr gut genutzt.
Die interne Kommunikation funktionierte und es haben sich 4 Gruppen für alle Wünsche gefunden.



Christian Karnicar und Marco Petschnig waren über die Wackendorfer Alm auf dem Petzen Gipfel und sind von dort gestartet. Dies ist deshalb besonders zu erwähnen, da der Start Richtung Süd-Ost erfolgte und sie über den Grat ins "Lee" fliegen mussten, um auf der Kärtner Seite zu bleiben.

Beatrice, Horst K., Hans und Rene waren in Meduno und nutzten dort mit mehreren Toplandungen die bekannt guten Flugbedingungen.

Mothe, Hansjörg und Horst P. waren mit Itze in Gemona, das sich mittlerweile durch seine Taxiauffahrt bis zum Startplatz als auch für nicht Insider bewährt, da man eben kein Auto mehr holen muss. Flugtechnisch ist Gemona sowieso schon seit fast 20 Jahren sehr gut bekannt.

Gottfried, Markus (Tornado) und ich wollten Streckenfliegen und sind an den Lijak gefahren. Dort war es auch wie immer super zu fliegen. Nur meine Wettervorhersage hat nicht ganz gestimmt, der Ostwind lies nicht wie erwartet nach, weshalb man nur bis etwas weiter als die Drachenstartrampe fliegen konnte. Hab ich 3x versucht und jedesmal umgedreht, als meine Vorwärtsgeschwindigkeit unter 10km/h abnahm. Nach ca. 14:00 ist es dann scheinbar leichter gegangen, denn da waren dann mehrere dorthin unterwegs.

Auf alle Fälle - für alle Petzenflieger ein schönes Wochenende.
Manfred
P.S. facebook sei Dank - dort hab ich alle Info her :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten