Mittwoch, 11. Oktober 2017

Clubausflug 2017 - schön wars

Nur ein Kurzbericht:
Wir hatten 2 wunderbare Flugtage und eine perfekte Unterkunft :)

11 Petzenflieger wurden unterstützt von Vanessa (Freunding von Jonas), Paul (Freund von Bea) Florian Schiller und Harald Stütz (von den Radsbergern).
Durch die zwei Nichtflieger konnten wir an beiden Tagen die Rückholaktionen der Autos vermeiden - vielen Dank dafür.
Am ersten Tag starteten wir am Kovk bei Ajdovcina mit dem Ziel, zum Lijak und retour zu fliegen. Tine mit seinem neuen Boomerang 10 wagte als erster sehr tief die Querung, fand eine Thermik, wo normalerweise nix steht und war weg, Gottfried bald hinterher, Manfred kämpfte eine Stunde um Höhe und wagte dann auch eigentlich zu tief den Weg zum Lijak und Horst Pruntsch mit seinem Enzo (von Eichholzer Heli) ging überhaupt ohne vorher Höhe zu  machen auf den Weg. Die anderen genossen das soaren an der Ridge von Ajdovcina mit Zwischenlandungen. Um ca. 17 Uhr waren dann alle wieder in der Gegend von Ajdovcina, Bea nutzte den Tag am längsten, am Radsberg hätte sie das Landebier gewonnen :).

Andi und Hort Orasch nahmen am ersten Task des slowenischen Wintercups teil, waren aber rechtzeitig zum Abendessen auch im Quartier.


Durch Zufall hatten wir bei der Anreise ein wirklich perfektes Quartier gefunden, am Berg oben, extra für uns geöffnet. Die Aussicht war schon super, der Speiseraum durch zwei Holzöfen geheizt und das Abendessen ein Genuss, genauso wie der Merlot aus einem Weingarten in der Nähe.
Tine und Horst P. kamen leider nicht mit, sie fuhren am Samstag noch nach Hause.








Am Sonntag gab es dann noch ein sehr gutes Frühstück. Die anfangs vorhandene Abschattung und der Plan, ev. über Italien zurückzufahren, führte zur Entscheidung, am Lijak zu starten. Fast die ganze Truppe ging zu Fuß zum Startplatz, Bea, Paul und Manfred wollten etwas mehr von der Gegend sehen und nahmen einen etwas weiteren Weg :).
Auch der Sonntag war ein perfekter Flugtag, diesmal gewann Christian das Landebier. Durch unterschiedliche Terminplanungen wurde die Heimreise von den einzelnen Gruppen getrennt angetreten.

Wieder einmal konnten wir einen wunderschönen gemeinsamen Clubausflug geniessen, Danke an alle Teilnehmer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten